TERMINE

So, 28. August 2022, 11 Uhr
Untersiggenthal, Garnhaus
Buchpräsentation
Lesung aus «Denkzettel»






DENKZETTEL

Markus Bundi
Betrachtungen zur Lage der Gesellschaft
Septime Verlag, Wien 2022
ISBN: 978-3-99120-015-4

«Denkzettel» wurden ursprünglich in Klosterschulen Sündern um den Hals gehängt, auf den Papieren waren die Missetaten notiert. Unangenehm für den Behängten, kein schöner Anblick für alle andern, die sich mit Spott und Häme Entlastung zu schaffen versuchten. Wer will, kann die Denkzettel in diesem Buch genau so verstehen. Markus Bundis Intention ist allerdings eine andere: Rationen im Sinne von Wegzehrungen sollten es werden, Fragmente sind es geblieben: Einmal poetisch oder lakonisch, dann wieder aphoristisch und philosophisch, als Anekdote erzählt oder zum Mini-Essay komprimiert, zart und bitter, herzerfrischend oder böse – kurz und bundig eben. Und am Ende des Textes steht zuweilen unsichtbar: «Guten Morgen!» oder «Gute Nacht!»






EINER WIE LENZ IM LABYRINTH

Markus Bundi
Ein Essay zum Werk von Urs Faes
Telegramme Verlag, Zürich 2022
ISBN 978-3-907198-56-8

Ein gutes Dutzend Romane hat der 1947 geborene Schriftsteller Urs Faes mittlerweile veröffentlicht, darunter so bekannte Werke wie Sommerwende (1989) oder Sommer in Brandenburg (2014). Geschichten, eingebettet in Geschichte; subjektives Erinnern im Hall eines kollektiven Gedächtnisses. MB nimmt die Spur bei den ersten Gedichten auf und folgt dem Autor bis zum Roman Untertags (2020), lässt sich auf Verstrickungen ein und spürt den subkutanen Fährten zwischen Schatten und Licht nach, zwischen Liebe und Tod – denn in diesen Texten steckt nichts weniger als die große Passion.










DIE LETZTE KOLONIE

Markus Bundi
Roman
Septime Verlag, Wien 2021
ISBN 978-3-99120-003-1

Zu wenige Ressourcen für zu viele Menschen führen dazu, dass unter Tage eine Kolonie gegründet wird. Die Überzähligen bilden fortan die Schicht der Untermenschen. In ihren Möglichkeiten kleingehalten, arbeitet die Kolonie in einem fortwährenden Dämmerzustand den Oberen zu – bis ein Experiment einige der Unterdrückten erwachen lässt, das Gleichgewicht zwischen oben und unten allmählich ins Wanken bringt. Während an der Oberfläche die Lebensbedingungen immer schlechter werden, treibt in der Unterwelt ein Todesengel sein Unwesen. – Abenteuerroman, Dystopie und philosophischer Thriller in einem.

«Markus Bundis Roman besticht durch herrliche Beobachtungen und geistreiche Einfälle [...] tiefgründiger und besser als jeder Schweizer ‹Tatort›.»
Jürg Altwegg / Frankfurter Allgemeine Zeitung



DER VATER IST DER VATER

Markus Bundi
Überlegungen zu Heinrich von Kleists
unwahrscheinlichen Wahrhaftigkeiten
Limbus Verlag, Innsbruck 2021
ISBN 978-3-99039-134-1

Vielleicht war alles ganz anders: Raffiniert legt Bundi dar, wie sehr Kleist in seinen Anekdoten auf »unwahrscheinliche Wahrhaftigkeiten« aus war – und eben das nacherzählte, was nicht sein konnte, nicht sein durfte. So führen die Überlegungen geradewegs zu einem ungeheuerlichen Schluss: dass der Vater der Marquise auch der Vater ihres dritten Kindes ist. Die Marquise von O.… ist also eine Inzest-Geschichte? Dieses Tabu erzeugte nicht nur zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts Abwehrreflexe, Markus Bundis Interpretation ist noch heute eine Provokation … aber eine bestechend gut belegte.